Meine Leidenschaft

 

Ich muss gleich zu Beginn sagen, ich nähe erst seit ein paar Monaten. Ich hätte nie gedacht, dass mir das so einen Spaß bereiten wird. Ich liebe es meine Kinder in den selbst genähten Kleidungsstücken zu sehen... ich strotze fast vor Energie, wenn es darum geht, was Neues zu nähen. Man hat es selbst gemacht, nicht einfach gekauft, kaufen kann ja Jeder!

 


Ein Allesfürselbermacher-Kleid

 

Hallo meine Lieben, heute möchte ich euch dieses wunderschöne Kleid zeigen. Es wurde aus vielen Resten gezaubert. Fast alle Reste, wie die tollen Rehkitze sind von Nikikodesign, gekauft über Allesfürselbermacher. 

 

Anfangs hatte ich ein wenig Angst, das es zu bunt wirken würde, aber ich denke die Mischung macht es einfach zu etwas Besonderen und dies ist garantiert ein Einzelstück. 

 

Der wundervolle Schnitt ist von MiToSa-Kreativ desin by Sandra Mischel, Lotti´s Drehkleid. Es ist in den Größen 80-152 erhältlich.

 

Dieses tolle Kleid war auch gar nicht so Zeitaufwändig, wie ich es mir anfangs vorgestellt habe, innerhalb von 8 Stunden (Ausdruck/ kleben/ zuschneiden und vernähen) war es fertig und wurde sofort von meiner Tochter vergöttert.Der Zeitaufwand hat sich also gelohnt. Das Schnittmuster ist sehr toll erklärt und auch für Anfänger geeignet. Außerdem ist es gut zur Stoffreste-Verwertung und ein Favorit auf unser Lieblingskleid. Ein zweites Drehkleid ist gerade in Arbeit....

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren und anspornen etwas Neues mal auszuprobieren. Und von den 0-8-15 Schnitten abzusehen und euch an diesen Traumschnitt ran zusagen. 

 

Stoff wurde fast ausschließlich über alles-fuer-selbermacher.de gekauft. 

 

Schnittmuster von MiToSa-Kreativ "Lotti´s Drehkleid habe ich über www.markerist.de  erworben.

 

Und jetzt seid kreativ, eure Marie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anika (Dienstag, 30 Mai 2017 01:30)

    Das Kleid ist zauberhaft, leider habe ich dafür kein handwerkliches Geschick. Liebe Grüße von Anika


Probenähen bei Fräulein Klee aus Berlin

 

Ich durfte Probenähen für den frühlingshaft leichten Musselinstoff von der Nancy aus Berlin. Sie bietet mit Liebe handgefärbte Bio Baumwollstoffe an, als Meterware oder auch schon fertig als Räubertücher oder Baby-und Kuscheldecken.

 

Es war mein erstes Mal.... das erste mal habe ich Musselin vernäht. Ich hatte den Aufruf zum Probenähen gesehen und habe mich in die tollen Farben und die Idee dahinter, aus, von mir nur bekannt als Babyspucktücher, Musselin Kleidung zu nähen, verliebt. Als ich dann eine Zusage bekam, war ich doch ein wenig ehrfürchtig. Das erste mal Probenähen und das erste mal Musselinstoff unter der Nähmaschine zu haben, war was ganz neues für mich.

 

Also kam der Stoff nach einigen Tagen und ich hatte doch ein wenig Zweifel, ob ich das wirklich hinbekommen würde. Denn ich hatte schließlich nur einen Versuch. Also fing ich an mit dünnen Baumwollstoffen einfach mal verschiedene Schnittmuster auszuprobieren. Nach einigen wenigen Versuchen stand der für mich richtige Schnitt (Alessa von Dreiem's) fest und ich habe tatsächlich den Stoff angeschnitten. Nun gab es kein Zurück mehr. 

Ich fing also an zu nähen.. ich merkte schnell, sobald ich nur den Musselin unter der Nadel hatte, das es doch einiges an Geschick verlangte. Also nahm ich mir als Hilfe wasserlösliche Vlieseline, das war meine Rettung. Danke an die Erfinder von Vlieseline Solufix. Und so nähte sich der Stoff fast wie von selbst und es entstand ein zauberhaftes Kleidchen für meine Kleinste. 

 

Nach Rücksprachen mit der Fräulein Klee hatte das Kleid seinen ersten Waschgang in die Waschmaschine, Schonwaschgang, 30 Grad. Und zu meiner Bewunderung sah es danach immer noch so toll aus und die Reste vom Vlieseline waren auch verschwunden. Ich schüttelte es einmal aus und legte es über den Wäscheständer und siehe da, nach nur 2-3 Stunden war es trocken und konnte wieder getragen werden. 

 

Mein Fazit, jeder der gerne näht, sollte sich mal an Musseline wagen. Selbst ich als Leine, habe ein frühlingshaftes Kleidchen gezaubert. 

 

Schaut mal bei der lieben Nancy vorbei, sie hat eine liebevoll gestaltete Website, da werdet ihr sicher das ein oder andere Bild sehen, was aus Musseline alles genäht werden kann. www.fraeulein-klee.de

 

Ich hoffe ich konnte euch mit meinen ehrlichen Worten einfach mal dazu inspirieren, auch neue Stoffe zu vernähen. Klar kann was schief gehen, aber wer nicht wagt, der kann auch nicht an Erfahrung wachsen.

 

Eure Marie  

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0